Wien: Pilotprojekt „Integrationswohnen“

319

Projekt 319

Im Zuge der großen Flüchtlingsbewegung 2015 kamen viele Geflüchtete nach Österreich. Unsere Auftraggeber, wollte daher schnell und kostengünstig Wohnraum schaffen. Wir sollten ein entsprechendes Bausystem entwickeln und auf einem Grundstück in Wien dessen Praktikabilität nachweisen.

Die Grundidee war, dass die Erschließung aus Betonfertigteilen und die sanitäre Infrastruktur hergestellt wird. Die Wohnräume selbst sollten aus Brettsperrholz in wenigen Tagen errichtet werden.

Die Betonstruktur befindet sich im Freien und stabilisiert die Holzkonstruktion. Die rohen Holzbauteile können als Notunterkünfte besiedelt werden und die Bewohner selbst können im Rahmen eines dafür entwickelten, betreuten Selbstbaukonzeptes den Standard dieser Wohnungen kostenoptimiert auf das ortstypische Niveau heben und weiters auf einen in Österreich üblichen Standard verbessern (Wärmedämmung, Fußboden, Standard-Wohnungsgrundrisse etc.).

Projektnummer
319
Status
Entwürfe
Planung
Georg W. Reinberg
Auftraggeber:in
ARE Austria Real Estate Development GmbH
Planungsbeginn
2015
Nutzfläche
9.400 m2

Pläne