Grafenwörth (Niederösterreich): Haus E.

160

Projekt 160

© P.Kytlica

Am Grundstück befindet sich ein ca. 150 Jahre altes Wohnhaus in Lehmziegelbauweise, dessen Wirtschaftstrakt schon vor einigen Jahren abgebrochen werden musste. Dieser tiefer liegende Wirtschaftsteil wurde durch ein extremes Hochwasser beschädigt, während das Lehm-Wohngebäude so hoch liegt, dass es als einziges Gebäude der Umgebung vom Hochwasser nicht beschädigt wurde.   Anstelle des Wirtschaftsteiles wurde ein neuer Wohnteil errichtet, der die fehlenden Teile wie Küche und Bad beinhaltet sowie einen leicht beheizbaren Wohnraum enthält.   Der Altbau wurde in statischer Hinsicht saniert und wird im weiteren vom Bauherrn selbst saniert. Großzügige, windgeschützte Terrassen sollen dieses, als Wochenendhaus genützte Gebäude, weiter aufwerten.  

Baumaterialien
Altbau: Lehmziegel und Holz.
Neubau: Brettsperrholzplatten für Wände und Decken
Wände innenseitig mit Lehmputz (F30), außen 30 cm Steinwolle Wärmedämmung und hinterlüftete Holzverschalung.
Dach: Grasdach auf bituminöser Abdichtung, 30 cm Polystyrol-Wärmedämmung
Holzfußboden
Fenster: hochwärmedämmende Holzfenster.

Haustechnik
Beheizung und Warmwasserbereitung mit einer Gas-Kombitherme, Heizkörper

Projektnummer
160
Status
Bauten
Planung
Georg W. Reinberg, Marta Enriquez-Reinberg
Auftraggeber:in
Privat
Planungsbeginn
2003
Fertigstellung
2003

Fotos

Baustelle