Wien, Leopoldau: Sanierung

329

Projekt 329

Die Wohnungen des Wohnhauses werden saniert und umgebaut, es werden barrierefrei anpassbare Bäder und WC eingebaut. Das Dachgeschoß wird ausgebaut. Die östlichen Gangtoiletten werden abgebrochen und es wird ein Personenlift errichtet der alle Geschosse barrierefrei erschließt. Der Dachstuhl bleibt aus Gründen des Denkmalschutzes soweit wie möglich erhalten. Die Dachhaut wird im Bereich der bestehenden Eternitdeckung angehoben um eine Hinterlüftungsebene herzustellen. Die Traufenhöhe bleibt unverändert. Die Sparren und tragenden Teile des Pfetten Dachstuhls werden verstärkt und der Zwischenraum gedämmt.

Ziel der Sanierung ist es möglichst viel vom Bestand zu erhalten und die Umbaumaßnahmen so minimal wie möglich zu halten. Dies betrifft insbesondere Fenster, Dach und Fassadensanierung.

Energiekonzept

Die Wohnungen werden mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung ausgestattet um so eine gute Energie Effektivität zu erreichen obwohl die Wände nicht wärmegedämmt werden konnten. Dier Dachausbau ist hoch Wärmegedämmt.

PKW-Stellplätze

Durch den Umbau und dem Ausbau des Dachgeschoßes müssen 3 neue Stellplätze errichtet werden. Diese werden in einer bauplatzübergreifenden Sammelgarage untergebracht.

Projektnummer
329
Status
In Planung
Planung
Georg W. Reinberg, Wolfgang Csenar
Auftraggeber:in
Gesiba, Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft
Planungsbeginn
2016

Fotos

Baustelle