Hostetin (Tschechische Republik): Passivhaus Ökozentrum

137

137

Hostetin, ein kleiner Ort mit ca. 230 Einwohnern, engagiert sich schon seit vielen Jahren in Umweltfragen. So wurden hier bereits vor vielen Jahren z.B. eine Biomasse-Fernwärme oder eine biologische Kläranlage hergestellt.

Am Grundstück dieses Projektes befindet sich bereits eine Apfelsaftproduktion, die – auf Initiative der NGO-Gruppe Veronica – um ein „Ökozentrum“ in Passivhausbauweise erweitert wurde. Dieses besteht aus drei Gebäudeteilen: einem Haus mit Veranstaltungsraum und einem Ingenieurbüro im Obergeschoß, einem Gästehaus (25 Betten) und einer Küche. Die Einrichtung dient vor allem dem Schulungs- und Seminarbetrieb für ökologisches Bauen (Seminarsaal für 50 Teilnehmer) und das Gebäude wird als Demonstrationsobjekt genutzt. Die Gebäudehülle ist aus Beton, Ziegel und Holz erstellt, größtenteils mit Stroh gedämmt und entspricht dem Passivhausstandard. Küche, Büro und Veranstaltungssaal werden über je eine Lüftungsanlage versorgt, im Beherbergungsbereich versorgt je eine Anlage zwei Apartments (dezentrale Anlage). Das warme Wasser der Kollektoren wird in einen gemeinsamen Speicher mit der Mosterei eingespeist.

Projektnummer
137
Status
Bauten
Planung
Georg W. Reinberg (Gemeinsam mit Atelier Zlamal + Stolek in der Bauausführung), Rudolf Lesnak, Patricie Taftova
Auftraggeber:in
NGO-Gruppe Veronica
Planungsbeginn
2002-2005
Baubeginn
2005
Fertigstellung
2006

Fotos

Baustelle

Pläne